Hilft Führung in unruhigen Zeiten?

Veröffentlicht

Organisationen leben von ihren Menschen. Führung gibt Menschen Orientierung. Jüngst diskutierte ich mit verschiedenen Managerinnen und Managern über die Unruhe und Anspannung in den unterschiedlichen Organisationen. Es ging stark um die Frage, mit welchen Methoden wird aktuell bestmöglich gelenkt, geleitet oder gemanagt. Die Meinungen dazu? Vielschichtig. Oft lehnten sie sich an Theorien der betriebswirtschaftlichen Perspektiven an. Die aktuelle Diskussion um Disruption, Transformation oder Digitalisierung prägt allerorts Unsicherheit und auch Angst vor Veränderungen. Die Diskussion um die richtige Führungstheorie erscheint mir […]

LÄCHELN hilft.

Veröffentlicht

Danke – das Koffein der Unternehmenskultur. Denkmuster à la, wenn ich meinen Mitarbeitenden einmal Danke sage, legen die sich hin und schlafen, greifen nicht mehr – insofern sie das je taten. Motivation funktioniert heute anders, anspruchsvoller. An ein Danke eine Bedingung zu knüpfen funktioniert ebensowenig. „Danke für Ihren Einsatz. Das ist beim nächsten Mal hoffentlich genauso.“ Paff. Netter Versuch, geht leider nach hinten los. Welche Botschaft kommt bei der Empfängerin oder dem Empfänger an? Die Chefin oder der Chef hat […]

Veränderung braucht Andersdenker

Veröffentlicht

Angepasstheit oder Mut als Grenzen der Digitalisierung – Mitarbeitende und Führungskräfte brauchen je den richtigen Mix. Montagmorgen um 8 Uhr in einer beliebigen Teeküche: „Das ist doch totaler Mist. Die da oben haben doch keine Ahnung! So wird das nichts. Wenn wir das so oder so anpacken würden, hingegen schon.“ Im Meeting um 10.00 Uhr ist dann großes Schweigen angesagt. Die kurz vorher im vermeintlich geschützten Raum der Teeküche noch mutig vorgebrachte fachliche Kritik ist vergessen. Ebenso die damit verbundenen […]

Von Ideenkartoffeln zum Püree.

Veröffentlicht

Kultur ist nicht entscheidbar. „Alles falsch. Hab ich gleich gesagt. Alles Mist.“ Paff. Treffer. Versenkt. Wie fühlt sich stattdessen das an: „Spannender Ansatz. Lasst uns gemeinsam überlegen, wie wir ihn für unsere Organisationsherausforderung nutzen und weiterdenken können.“ Neues Denken kann nur durch Begriffsarbeit entstehen, durch einen bewussteren Umgang mit Sprache. In der Art der gewählten Sprache zeigt sich die eigene Haltung und Wertschätzung. Ausgangspunkt sind aufgrund ihrer rollenimmanenten Vorbildfunktion die Führungskräfte einer Organisation. Wie begeistere ich Mitarbeitergenerationen, die eine andere […]

Wird in Organisationen zu viel geredet?

Veröffentlicht

Organisationen leben von Informationen und Ergebnissen. Führung informiert, diskutiert, entscheidet. Wer kennt das nicht: zu viele, zu lange und zu wenig Ergebnis bringende Besprechungen?! Auch ich führe viele Besprechungen. Sie nehmen durchschnittlich bis zu 70 Prozent der Arbeitswoche ein. Regelmäßig stelle ich mir deshalb die Frage: Reden wir über die richtigen Dinge im angemessenen Verständnis und Aufwand? Gibt es eigentlich ein richtig oder falsch? Ich glaube, es kommt auf den jeweiligen Kontext an. Unstrittig erscheint, dass gute Besprechungen bestimmten Mindestlogiken […]

Kojote, Roadrunner oder Bugs Bunny?

Veröffentlicht

Geölte Fingerkuppen und Highways statt Einbahnstraßen. Wer will schon ein Kojote sein? Nichts ist komplizierter als zwischenmenschliche Beziehungen. Das war schon immer so und wird auch so bleiben. Immerhin. Die Belegschaft in Unternehmen wird diverser. Klassische Hierarchien verabschieden sich mehr und mehr, andere Kommunikationsmuster wollen begrüßt werden. Den einen fällt das leichter als anderen. Auch das war schon immer so. Aus kommunikativen Einbahnstraßen wurden schon längst mehrspurige Highways. „The soft ones are the really hard ones.“ Wo früher Führungskräfte Handlungsaufträge […]